Lesezentrum Steiermark
Eggenberger Allee 15a

8020 Graz
T: +43/ (0)316/ 685 35 70

E: office@lesezentrum.at

Öffnungszeiten/Anfahrt


 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Aktuelles

bvö logoDatenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Mit der ab 25. Mai in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung werden die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechte der Betroffenen und die Pflichten der Verantwortlichen EU-weit vereinheitlicht.
Der BVÖ erstellt derzeit mit juristischer Unterstützung Vorlagen für die Beschreibung von Verarbeitungstätigkeiten im Bibliotheksbereich, für Benutzungserklärungen und Textpassagen für die Verwendung auf der Website sowie eine Vorlage für Auftragsverarbeiterverträge.
Erste Informationen finden sich derzeit auf der Website des BVÖ.

>> Datenschutzgrundverordnung (BVÖ)


Grafik LNWT klein minTerminaviso: LeseNetzWerkTag 2018
Am 13. Juni findet der heurige LeseNetzWerkTag statt, der ebenfalls ganz im Zeichen von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) steht.
Unter dem Titel „Naturwissenschaften und spielerische Leseförderung“ widmet sich Christine Kranz der Frage, wie man auch eher leseunwillige Kinder für die spannende Welt der Bücher und Geschichten gewinnen kann. Sie gibt Tipps für fantasievolle, kreative und spielerische Leseförderung und zeigt, wie man die Neugier der Kinder und Jugendlichen durch die Verbindung von Vorlesen, eigenständigem Lesen und unaufwändigen Aktionen bzw. einfachen Experimenten wecken kann.
Christine Kranz ist Referentin für Leseförderung und seit 1990 für die Stiftung Lesen in Mainz tätig. Ihre Schwerpunkte sind die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur sowie vielfältige Fortbildungsveranstaltungen rund um die Leseförderung spezieller Zielgruppen.Im Anschluss an den Vortrag liest der deutsche Jugendbuchautor Manfred Theisen aus seinem Kriminalroman „Der Koffer der Adele Kurzweil“.

Wann? Mittwoch, 13. Juni 2018, 14.00 bis 17.30 Uhr

Wo? Pädagogische Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12 (Aula, 1. Stock), 8010 Graz

>> Anmeldung für BibliothekarInnen und andere unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0316 6853570

>> Anmeldung für LehrerInnen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Neuigkeiten zum Fantastischen GeschichtenwettbewerbBücherhelden alle
Ein großes Dankeschön an alle Kinder, die am großen Geschichtenwettbewerb zu den Bücherheldinnen und Bücherhelden teilgenommen und uns ihre Geschichten geschickt haben! Viele tolle Einsendungen haben uns per Post und per Mail erreicht! Wir haben so viele Geschichten erhalten, dass es noch ein wenig dauert, bis die GewinnerInnen feststehen werden.
Gerade liegen alle Einsendungen bei der Jury, die eine Auswahl der sechs kreativsten Geschichten treffen wird. Die Entscheidung fällt am 03. April – alle TeilnehmerInnen bekommen dann Bescheid, ob sie gewonnen haben.
Die Preisverleihung mit den BücherheldInnen Skadi, Harald Holzbein, Pia Pfiffig, Conny Clax, Stella Superella, Fynn dem Fuchs und Landesrätin Mag.a Ursula Lackner wird noch im April in Graz stattfinden. Das genaue Datum geben wir dann den GewinnerInnen bekannt.
Bis dahin lässt sich die Wartezeit durch Schmökern auf www.bücherhelden.at verkürzen!

Folder CoverNeu: Der DigiBib-Folder
Bereits 60 steirische öffentliche Bibliotheken nutzen das Angebot von DigiBib Steiermark erfolgreich und ermöglichen so ihren LeserInnen Zugang zu digitalen Medien. Ausgeliehen werden können eBooks, ePapers, eAudios und eVideos.

Die Teilnahme an DigiBib Steiermark ist kostenlos und erfolgt in Kooperation mit der Steiermärkischen Landesbibliothek. Die teilnehmenden Bibliotheken können den DigiBib-Folder kostenfrei im Lesezentrum bestellen.

Kontakt und Informationen unter 0316 6853570 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Folder
>> Infos DigiBib Steiermark


Bunte Wassertropfen und farbige Schatten: MINT! lesezentrum logo
Regionaltagungen 2018

MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – und die öffentlichen Bibliotheken mittendrin. Dieser neue Schwerpunkt der Bibliotheksarbeit hat es in sich: Durch einfache Experimente soll bei Kindern die Lust am Forschen und Entdecken geweckt und gleichzeitig auch die Leselust gefördert werden, denn: (Vor-)Lesen und Experimentieren gehen hierbei Hand in Hand. Wie dieser Ansatz zum Erfolgskonzept wird, wird uns im Rahmen der Regionaltagungen 2018 Prof. Hans Eck nahebringen:
Physikalische Phänomene, die große wie kleine Menschen erstaunen lassen, chemische Reaktionen, die Begeisterung hervorrufen und technische Herausforderungen, die zum Tüfteln animieren stehen im Mittelpunkt von Experimenten. 
Begonnen wird aber mit Büchern, hier sind schon Geschichten eingebettet, die zum Ausprobieren anregen. Die Experimente werden im Workshop gemeinsam, quasi all-inclusive, erforscht und ausprobiert. 
In anschaulichen Modellen erklärt werden zum Beispiel Wassertropfen-Versuche vorgestellt und durchgeführt. Bei spannenden Experimenten wie „Der wacklige Wasserberg“ oder „Bunte Würfelzuckerspuren“ kann niemand etwas Falsches tun. Warum? Ganz einfach: Fürs spontane Erstaunen und fürs systematische Erkunden sind Erwachsene und Kinder gleichermaßen begabt.

Mitzubringen sind nur Neugierde und Begeisterung für Neues, es sind keine naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse notwendig.
Die Teilnahme an den Regionaltagungen ist kostenlos!

Referent:
Prof. Hans Eck, MA, Professor an der Pädagogischen Hochschule Steiermark, Fachbereich naturwissenschaftliche und technische Bildung am Institut für Professionalisierung in der Elementar- und Primarpädagogik.
Steiermark-Koordinator des Regionalen Netzwerkes Steiermark IMST und Mitarbeiter im Leitungsteam des Universitätslehrganges „Pädagogik und Fachdiadktik für Naturwissenschaften in der Grundschule und in der Sekundarstufe I“ der Universität Klagenfurt. Darüber hinaus begeisterter Experimentator und Mitglied der Gruppe „PubScience“ (Experimentieren im Gasthaus etc.).

Termine:
12. April 2018, 18.00 Uhr: Stadtbibliothek Feldbach (Region Südoststeiermark)
23. April 2018, 18.00 Uhr: Exerzitienhaus der Barmherzigen Schwestern, Graz (Region Steirischer Zentralraum, Termin 1)
24. April 2018, 18.30 Uhr: Öffentliche Bücherei Fohnsdorf (Region Obersteiermark West)
26. April 2018, 18.00 Uhr: Bibliothek Liezen (Region Liezen)
07. Mai 2018, 18.00 Uhr: Grenzlandbücherei Eibiswald (Region Südweststeiermark)
14. Mai 2018, 18.00 Uhr: Stadtbibliothek Köflach (Region Steirischer Zentralraum, Termin 2)
24. Mai 2018, 18.00 Uhr: Öffentliche Bücherei St. Ruprecht an der Raab (Region Oststeiermark)
29. Mai 2018, 18.00 Uhr: Stadtbibliothek Bruck an der Mur (Oberaich) (Region Obersteiermark Ost)

>> Anmeldung und Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0316 6853570
>> Einladung


Buchstart Steiermark: mit Büchern wachsenBuchstart Steiermark rgb
Die Anmeldung für "Buchstart Steiermark: mit Büchern wachsen" ist derzeit noch möglich und erfolgt mittels Anmeldeformular, das Ihrem Träger/der Gemeinde zugegangen ist. Ab Mai 2018 werden die Buchstart-Materialien dann an die Bibliotheken/Gemeinden versandt und die ersten Veranstaltungen für Jungfamilien können stattfinden! Wir werden im Laufe des Frühjahrs Veranstaltungsmodelle aus ganz Österreich für Sie sammeln und als Inspiration auf unseren Webseiten zur Verfügung stellen. Sollten Sie die Buchstart-Informationen nicht erhalten haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0316 6853570. 
>> Informationsblatt


Lies-was-Wochen 2018Bucherheldenlogo mannlich RGB
Von 23. April, dem Welttag des Buches, bis 15. Mai, dem Internationalen Tag der Familie, finden auch 2018 wieder die „Lies-was-Wochen“ Steiermark statt. Diese Aktionswochen sollen Bibliotheken ermuntern, neue Veranstaltungsformate auszuprobieren. Dafür gebührt eine Subvention in der maximalen Höhe von € 150,00 – sofern aus einem der vorgegebenen Veranstaltungsformate gewählt wird.

Die Lies-was-Wochen" bzw. die teilnehmenden Bibliotheken werden zusätzlich durch Medienkooperation, Plakate und BücherheldInnen-give aways für Kinder zusätzlich seitens des Lesezentrums unterstützt.

Hier finden sich nähere Informationen für Öffentliche Bibliotheken zum Nachlesen!
Anmeldungen zu den Lies-was-Wochen sind laufend möglich.
Den Rückblick auf die Lies-was-Wochen 2017 finden Sie auf www.buecherhelden.at/blog 

Nähere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0316 685 35 70


Autoren Bus1AutorInnen-Reisen im Rahmen der „Lies-was-Wochen“

Von 23. April bis 15. Mai finden die „Lies-was-Wochen Steiermark“ für und in Bibliotheken statt. Dabei können Öffentliche Bibliotheken aus Veranstaltungsformaten wählen und eine einmalige Förderung von € 150,00 erhalten.
Durch eine Kooperation mit „Autoren on tour“ ist es gelungen, in diesem Zeitraum auch AutorInnen-Reisen durch die Steiermark zu organisieren und den öffentlichen Bibliotheken zur Verfügung zu stellen. Folgende AutorInnen sind mit ihren Angeboten mit an Bord:

Karin Ammerer  Hannes Hörndler
Sonja Kaiblinger  Irmgard Kramer
Christine Rettl  Erich Weidinger
Elfi Wimmer  

Die Koordination der Lesereisen übernimmt das Lesezentrum Steiermark. Wir bitten interessierte Bibliotheken, entweder mit der Regionalen Bibliotheksbegleitung (Liezen, Obersteiermark Ost, Steirischer Zentralraum und Südoststeiermark) oder gleich miteinander in der Region und anschließend mit dem Lesezentrum Kontakt aufzunehmen. Die Inanspruchnahme der Subvention über € 150,00 im Rahmen der „Lies-was-Wochen“ ist natürlich möglich.

Kontakt für die AutorInnen-Reisen: Lesezentrum Steiermark, 0316/685 35 70, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Anmeldungen zu den „Lies-was-Wochen“ unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Infos („Lies-was-Wochen“)
>> Veranstaltungsformate („Lies-was-Wochen“)
>> Programme der einzelnen AutorInnen


2. Steirischer Vorlesetag am 09. Juni 2018!180326 Vorlesetag 2018 Vorlesetag Bannerelement
Wir veranstalten am 09. Juni 2018 gemeinsam mit dem Bildungsressort der Steiermärkischen Landesregierung den 2. Steirischen Vorlesetag!
Wie 2017 werden wir ihn mit vielen Partnern aus dem Kultur- und Bildungsbereich begehen und freuen uns über alle, die als Partnerinstitution oder ehrenamtliche VorleserInnen mitmachen wollen! Und natürlich: über ganz ganz viele ZuhörerInnen von 0 bis 99!
2017 waren mehr als 2.000 Kinder mit ihren Familien bei über 70 Veranstaltungen mit dabei und ließen sich von Märchenwanderungen, Abenteuergeschichten, Bücher-Basteln, Geschichtenfrühstücken und vielem mehr verzaubern!
Auch heuer wird es wieder eine groß angelegte Medien-Kooperation mit dem ORF und Print-Medien geben. Alle VeranstalterInnen werden durch Plakate, Give-aways und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

>> Bericht Vorlesetag 2017 (zum Nachlesen)
Alle Events in den steirischen Regionen werden ab Frühjahr 2018 auf www.bücherhelden.at/events zu finden sein!
Alle, die sich einbringen wollen, können sich schon jetzt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden.
Anmeldungen für den Vorlesetag sind laufend möglich.
>> Infoblatt

Labuka Do-it-yourself-BoxenLabuka Boxen
Sie wollen einen Workshop zu einem Buch unkompliziert und einfach selbst in Ihrer Bibliothek mit Kindern durchführen? Dann borgen Sie sich eine unserer Labuka Regional Do-it-yourself-Boxen aus. Vier Labuka-Workshops wurden zum eigenen Durchführen in Bibliotheken zusammengestellt.
Jede Box beinhaltet das Buch, Anschauungsmaterial für kreative Arbeiten, ggf. Material zur Durchführung und eine detaillierte Anleitung.
Die Kosten beschränken sich auf das Porto für den Rückversand.
Folgende Workshops wurden für die Labuka Regional Do-it-yourself Boxen aufbereitet:

 „Bauer sucht Hahn"
nach einem Buch von Kristina Andres
 Alter: 4 bis 7 Jahre
 „Rotkäppchen hat keine Lust"
nach einem Buch von Sebastian Meschenmoser
 Alter: 4 bis 7 Jahre
 „Die Zeitdetektive. Verschwörung in der Totenstadt"
nach einem Buch von Fabian Lenk
 Alter: 8 bis 10 Jahre
 „Die Märchen von Beedle dem Barden"
nach einem Buch von J. K. Rowling
Alter: ab 9 Jahren

>> Bestellung und Information unter 0316 6853570 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
©Grafik: J. Janny, Foto: debasige/shutterstock.com

Leseakademie 2018©Grafik: J. Janny, Foto: debasige/shutterstock.com
Im Frühjahr bringt die Leseakademie wieder Workshops zu aktuellen Themen der Literaturvermittlung und Leseförderung in alle Bundesländer. Ab sofort können Sie sich für folgende Veranstaltungen der Leseakademie 2018 anmelden:

***ACHTUNG! Neuer Termin***- 05. Juni 2018 (statt 10. April), 09.00 bis 13.00 Uhr: Auf los geht's los: Neue Kindersachbücher kreativ vermitteln. Steirisches Volksbildungswerk, Herdergasse 3, 8010 Graz.
Wieder ist eine Fülle neuer Sachbücher erschienen. Wie finden wir darin jene Schätze, die in keiner Bibliothek fehlen sollten? Und wie finden die Kinder zu diesen Büchern?
Die Südtiroler Referentin präsentiert eine Auswahl toller Titel – und dazu eine ganze Reihe neuer Vermittlungsmethoden, allesamt pfiffig, griffig und erprobt. Alles wird gemeinsam ausprobiert, Schritt für Schritt, praktisch und kurzweilig, damit es hängen bleibt und Lust macht aufs Nachmachen.
Gudrun Sulzenbacher ist freiberufliche Referentin für Lesedidaktik und Autorin von Kinder- und Jugendsachbüchern (z. B. „Die Gletschermumie", ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis) sowie von Fachbüchern zur Lese- und Museumsdidaktik.
>> Anmeldung

- 14. Juni 2018, 09.00 bis 13.00 Uhr: Neue Medien - neue Ideen! Junge Zielgruppen innovativ erreichen. Stadtbibliothek Graz Nord, Theodor-Körner-Straße 59, 8010 Graz.
WhatsApp & Co, Computer- und Konsolenspiele, Handy-Mania: Im Rahmen des Workshops werden die Medienvorlieben von Kindern und Jugendlichen aufgegriffen und mögliche Verknüpfungen mit aktueller Kinder- und Jugendliteratur, spannenden Sachbüchern sowie neuen Medien vorgestellt. Der Fokus liegt auf der Gewinnung schwieriger Zielgruppen (z.B. Buben, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, ...) für die Bibliothek. Dabei werden besonders interessante Titel mit Ideen für attraktive Begleitaktionen verbunden. Eine Buchausstellung vermittelt einen Einblick in aktuelle Trends auf dem Kinder- und Jugendmedienmarkt.
Christine Kranz ist Referentin für Leseförderung und seit 1990 für die Stiftung Lesen in Mainz tätig. Ihre Schwerpunkte sind die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur sowie vielfältige Fortbildungsveranstaltungen rund um die Leseförderung spezieller Zielgruppen.
>> Anmeldung

Die beliebte Vorstellung der belletristischen Neuerscheinungen wird im Herbst 2018 stattfinden!

Hier
finden Sie die Skripten der Leseakademie der letzten Jahre (2006 bis 2017).


lesezentrum logoBib Aktiv – Fortbildungen des Lesezentrums Steiermark
In der Bib Aktiv-Fortbildungsreihe des Lesezentrums Steiermark – das regionale Fortbildungsprogramm für steirische Bibliothekarinnen und Bibliothekare – finden 2018 folgende Veranstaltungen für steirischen BibliothekarInnen statt:

- Montag, 07. Mai 2018, 16.00 bis 19.00 Uhr: Bib Aktiv: Lustvolles Vorlesen und Erzählen – Mit Kindern in die Welt der Bücher eintauchen. ÖB Pöls, Schulgasse 3, 8761 Pöls-Oberkurzheim
Vortragende: Mag. Heike Steyer
Inhalte:
   - Techniken des Vorlesens und Erzählens
   - Tipps und Ideen zum kreativen Vorlesen und Erzählen für Kinder
   - Einsatz der Stimme
   - Atmosphäre schaffen, um die Sprachentwicklung und die Lust am Lesen zu fördern
   - Unterstützungsmöglichkeiten für die Sprachentwicklung und den Leselernprozess
   - ganzheitliche Förderung von Kindern mit Hilfe von Büchern, Texten und Geschichten
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


- Donnerstag, 24. Mai 2018, 18.00 bis 20.00 Uhr: Bib Aktiv: Brauchen Babys Bücher?
Tipps für BibliothekarInnen, Eltern und Großeltern. Bücherei Bad Radkersburg, Neubaustraße 9, 8490 Bad Radkersburg.
Vortragende: Linda Ranegger
Inhalte:
   - Kann mein Kind von Bilderbüchern profitieren?
   - Welche Bücher eignen sich ganz besonders zum Anschauen?
   - Warum braucht mein Baby schon jetzt Bücher?
   - Tipps und Tricks rund ums Vorlesen
   - Erfahrungaustausch aus der Praxis
   - Vorstellung neuer Bücher für Babies und Kleinkinder
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


- Dienstag, 09. Oktober 201816.00 bis 19.00 Uhr: 
Bib Aktiv: Arbeiten mit der Buchstartbühne (Kamishibai), Stadtbücherei Mürzzuschlag, Kirchengasse 14, 8680 Mürzzuschlag. 
Vortragende: Linda Ranegger
Inhalte:
   - Bezug von Buchstartbühnen und Bildkartensets
   - Einsatzmöglichkeiten des Kamishibais
   - Ergänzung mit Handpuppen und anderen Materialien
   - Bildkartensets selber herstellen

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Freitag, 09. November 2018, 14.30 bis 17.30 Uhr: Bib Aktiv: Neues aus alten Büchern (Bastelworkshop), Puch bei Weiz (die genaue Adresse wird noch bekannt gegeben!)
Vortragende: Mag. Birgit Stessl
Inhalte:
  - Weiternutzung von ausgeschiedenen Bibliotheksbüchern
  - kreative Ideen, um alte Bücher zu recyceln
  - aus alten Büchern nützliche, dekorative und schöne Gegenstände herstellen
  - falten, schneiden, kleben, nähen
Anmeldung unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


>>
Übersicht Bib Akti
v


bvö logoPreise für innovative Bibliotheksprojekte (BVÖ-Kongress Graz)
Im Zuge des Bibliothekskongress mit dem Titel „VERMITTELNDE (W)ORTE. Bibliotheken und Demokratie“ des BVÖ vom 16. bis 17. Mai 2018 im Congress Graz werden „Preise für innovative Bibliotheksprojekte“ vergeben. Innovative Projekte sollen dadurch eine Bühne bekommen und somit einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. 
Der BVÖ ruft somit auch alle Steirischen Bibliotheken auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen und Projekte einzureichen. Hierbei sind dezidiert keine wissenschaftlichen Projekte gefragt, sondern einfalls- und ideenreiche sowie leicht durchführbare Bibliotheksprojekte.
Es können mit Ende März 2018 abgeschlossene oder bereits zum Zeitpunkt der Einreichung begonnene Projekte vorgeschlagen werden. Diese sollen innovativ sein und als Vorbild-Projekte für andere Institutionen wirken („Vorzeigeprojekte“). Eingereichte Projekte können aus allen Bereichen der bibliothekarischen Arbeit stammen.
Einreichungsberechtigt sind die Träger der öffentlichen Bibliotheken und öffentliche Bibliotheken.
Eingereicht werden soll eine detaillierte Projektbeschreibung mit einem maximalen Umfang von 5 Seiten (15.000 Zeichen inkl. Leerzeichen, Bilder sind davon unberücksichtigt). Bei laufenden bzw. abgeschlossenen Projekten senden Sie bitte eine Dokumentation. Bitte geben Sie unbedingt den Namen der Bibliothek, die Bibliotheksordnungszahl (BOZ) und eine Ansprechperson mit Kontaktdaten an.

Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen als PDF (max. 8 MB) per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Teilnahmevoraussetzung ist eine abgegebene Jahresmeldung 2017 sowie eine BVÖ-Mitgliedschaft der einreichenden Bibliothek.
Einsendeschluss ist am 31. März 2018!

Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe der Preise. Zu gewinnen gibt es einen Hauptpreis, der mit 3.000€ dotiert ist. Darüber hinaus werden zwei weitere Preise mit je 1.000€ vergeben. Das Preisgeld muss der Bibliothek zu Gute kommen.
Die Preise für das Innovativste Bibliotheksprojekt werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Bibliothekskongresses im Mai 2018 in Graz übergeben.

>> Allgemeine Anfragen zum Preis an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Inhaltliche Anfragen zum Preis an Markus Feigl: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
>> Bewerbungsformular
>> BVÖ-Kongress
 


Schottland-Aufenthalt für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare
Seit Sommer 2017 bietet der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) ein Auslandsprogramm für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in den schottischen Highlands an.
Jährlich erhalten bis zu zwei Bibliothekarinnen und Bibliothekare die Möglichkeit, in Kooperation mit den High Life Highland Libraries, zwei Wochen mit einem Bücherbus durch Schottland zu fahren. Die Kolleginnen und Kollegen lernen die Bibliotheksarbeit in Bücherbussen (insgesamt acht sogenannter „Mobile Libraries“) kennen und sammeln Erfahrungen, wie Bibliotheken in Schottland Lesestoff in entlegene Gegenden bringen. Darüber hinaus besuchen sie Bibliotheken, die entlang der Routen der Bücherbusse liegen und lernen Kolleginnen und Kollegen in Schottland kennen.
Teilnahmevoraussetzungen: Bewerberinnen und Bewerber haben ihre Ausbildung für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare abgeschlossen und sind derzeit ehrenamtlich in einer Bücherei tätig.
Bedingung: Während des Auslandsaufenthalts schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Blog-Einträge (mindestens fünf, in deutscher Sprache), die ihren persönlichen Eindruck und Ihre Erfahrungen in Schottland beschreiben. Die Einträge werden auf der BVÖ-Website veröffentlicht. Darüber hinaus schreiben die Kolleginnen und Kollegen nach dem Aufenthalt einen Artikel für die Büchereiperspektiven, die Fachzeitschrift des BVÖ.
Bewerbungen für 2018 müssen im ersten Quartal 2018 erfolgen. Bitte senden Sie zwischen 01. Jänner und 31. März 2018 Ihren Lebenslauf, das ausgefüllte Formular und ein aussagekräftiges Motivationsschreiben inklusive Einschätzung der Englischkenntnisse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Fachjury entscheidet über die Teilnahmen.
Folgende Kosten werden vom BVÖ übernommen: An- und Abreise, Unterbringung, öffentliche Verkehrsmittel, Verpflegung (Reisediäten).

>> Informationen zu den Routen der Mobile Libraries
>> Infos BVÖ
>> Auskünfte unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Österreichischer Rahmenleseplan (ÖRLP)Osterreichischer Rahmenleseplan

Der Österreichische Rahmenleseplan (ÖRLP) ist ein überinstitutionelles und interdisziplinäres Vernetzungs- und Entwicklungsprojekt mit dem Ziel, Lesekompetenz bei allen Alters- und Personengruppen in Österreich nachhaltig zu steigern und zu sichern. Von 2014 bis 2016 waren insgesamt 123 Experten und Expertinnen aus ganz Österreich, 52 davon in thematisch strukturierten Arbeitsgruppen, aus den verschiedensten Bildungsbereichen mit der Erarbeitung und Erstellung des ÖRLP befasst. Die Projektleitung lag bei Buch.Zeit Wels und der Pädagogischen Hochschule Wien; aus der Steiermark waren das Lesezentrum Steiermark, die Pädagogische Hochschule Steiermark, das Bildungsnetzwerk Steiermark, die Karl-Franzens-Uni Graz sowie capito in Arbeitsgruppen aktiv.
Nun liegt das Grundsatz- und Strategiepapier, das auch für die Politik wichtige Empfehlungen und Maßnahmen enthält, zum Download vor und kann von allen Interessierten uneingeschränkt genutzt werden. Welche Aspekte sind in der Leseförderung wichtig, welche Maßnahmen braucht es in der Weiterentwicklung einer österreichischen Lesekultur? Dass Öffentliche Bibliotheken hierbei von großer Wichtigkeit sind, kommt im ÖRLP zum Ausdruck.

>>
Download Rahmenleseplan

>> Blog Bibliothekswerk


Labuka Regional-Programm (Herbst und Winter 2017/18)Winter 2017 18
Der Herbst ist da und mit ihm das neue Labuka Regional-Programm!
Viele wunderbare Workshops rund um die Bücherhelden (u.a. „Briefträger Maus“, „Die Märchen von Beedle dem Barden“, „Der Nachtgärtner“) erwarten Sie und die Kinder in Ihrer Bibliothek. Die Kleinsten (2 bis 4 Jahre) haben mit den Bilderbüchern „So weit oben“, „Tomte Tummetott“ und „Weck bloß den Tiger nicht auf!“ viel Spaß und bei den „Labuka Regional Evergreens“ gibt es ein Wiedersehen u.a. mit dem „Eisdrachen“ oder dem „Kleinen Eisprinzen“. In den Jahreszeiten-Workshops erfährt man, wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettet, oder wartet gemeinsam mit Herrn Eichhorn auf den ersten Schnee. „Pippi Langstrumpf“ und „Räuber Hotzenplotz“ sind sowieso wieder dabei – Ehrensache! 
Nähere Infos zu Modalitäten, Voraussetzungen und Projektbeitrag finden Sie hier

Selbstverständlich sind auch Workshops aus den vergangenen Programmen buchbar: Downloads
Anfragen unter: 0316 6853570 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Labuka Regional-Programm (Herbst und Winter 2017/18)


Die Welt der Bibliothek (BVÖ-Plakat)BVÖ Plakat
Der Büchereiverband Österreichs bietet ein neues Plakat an, das die Welt der Bibliothek in farbenfrohen und klaren Bildern erklärt. Das Plakat lässt sich vielfältig einsetzen. Es eignet sich hervorragend für Bibliotheksführungen, um unterschiedlichen Zielgruppen Bibliotheken sowie deren Angebote näherzubringen. Da das Plakat mit Bildern arbeitet und großteils ohne Worte auskommt, profitieren davon besonders Kinder sowie Personen mit geringen Deutschkenntnissen.
Das von der Illustratorin Julia Friese erstellte Plakat ist ein Projekt der dbv-Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit in Kooperation mit bibliomedia Schweiz, dem Bibliotheksverband Südtirol und dem BVÖ.

BVÖ-Mitgliedsbibliotheken können das Plakat kostenfrei über das Bestellservice ordern oder herunterladen.

>> Plakat bestellen
>> Download des Plakats


Nlesezentrum logoeue Versandkostenregelung 
Ab sofort gelten für den Versand von Bibliotheksmaterial durch das Lesezentrum Steiermark neue Konditionen. Statt der bisher zu entrichtenden € 10,00 Euro für größere Pakete und Packerl („unfreier Versand“), ist nun unabhängig von der Größe des Pakets eine Versandkostenpauschale von € 4,90 zu entrichten. Diese ist nicht – wie bisher üblich – an die Post zu zahlen, sondern direkt an das Lesezentrum Steiermark und wird zukünftig als eigene Position auf der beigelegten Rechnung angeführt.
Somit freuen wir uns, den Bibliotheken eine kleine, finanzielle Erleichterung zu ermöglichen!
Selbstverständlich ist auch weiterhin eine Abholung direkt im Lesezentrum Steiermark möglich – wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
Gerne stehen wir für Fragen zu Verfügung: Tel.: 0316 6853570 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
>> Materialliste


bvö logoMedienbox „Barrierefreie Literatur“
Der Büchereiverband Österreichs hat im Zuge der Lese- und Literaturförderung für besondere Zielgruppen Medienboxen mit barrierefreier Literatur erstellt. Darin enthalten sind fünf Titel in einfacher Sprache, fünf Titel in Großdruck, fünf Hörbücher sowie fünf Hörfilme, die ab sofort über das Bestellservice des BVÖ für Mitgliedsbibliotheken kostenlos entlehnt werden können.Der Versand erfolgt kostenlos, den Rückversand zahlt die jeweilige Bibliothek.

>> Bestellservice (links unter „Leseanimation" auf „Medienboxen")  


Die Bücherhelden und Bücherheldinnen in Ihrer Bibliothek! OFL8139

 Das Theater-Kollektiv „Das Planetenpartyprinzip“, welches schon bei der Herbsttagung des Lesezentrums 2016 und bei der ORF-Veranstaltung im März 2017 erfolgreich die „Bücherhelden“ Pia Pfiffig, Stella Superella, Harald Holzbein, Conny Clax, Fynn der Fuchs und Skadi verkörpert hat, steht Bibliotheken auch zur Verfügung und kann individuell gebucht werden. Die Buchungssumme inkl. Fahrtkosten richtet sich je nach Anreise und Aufwand, ab drei Stunden ist eine Pauschale möglich.

>> Informationen
>> Bücherhelden und Bücherheldinnen  


 Kamishibais (Buchstartbühnen) zum Ausleihen im Lesezentrum!

Seit Herbst 2015 können im Lesezentrum Steiermark Buchstartbühnen (Kamishibais) und dazugehörige Bildkarten sowie Bilderbücher von allen Öffentlichen und Schulbibliotheken der Steiermark gratis entlehnt werden. Die Anschaffung des Materials erfolgte im Rahmen des EU-Projekts Aqua narrabilis.
Folgende Bücher können gemeinsam mit den dazugehörigen Bildtafeln und den Kamishibais im Lesezentrum entlehnt werden:
"Die Brücke" von Heinz Janisch (4 Stück), "Das bin ich: ich zeig es dir" von Heinz Janisch, "Das Schaf Charlotte" von Anu Stohner, "Opa Wolf geht baden" von Stefan Karch, "Der Besuch" von Antje Damm, "Der Froschkönig" von den Brüdern Grimm, "Einer für alle – alle für einen!" von Brigitte Weninger, "Familie Maus" von Renate Habinger, "Suppe, satt, es war einmal" von Kristina Andres, "Das kleine Farben-Einmaleins" von Reinhard Ehgartner, "Pippilothek??? Eine Bibliothek wirkt Wunder" von Lorenz Pauli,
"Zuhause kann überall sein" von Irena Kobald und Freya Blackwood, "Warten auf Goliath" von Antje Damm, "Was wir alles können" von Heinz Janisch und Lili Schagerl.
NEU im Programm: "Wolkenbrot" von Baek Hee Na und Kim Hyang Soo, "Bené, schneller als das schnellste Huhn" von Eymard Toledo und "Ein großer Freund" von Babak Saberi und Mehrdad Zaeri.

>> Rezensionen
Nähere Auskünfte unter 0316 685 3570 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lese-Logbücher

Die besonderen Lese-Logbücher bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, eigene Lese-Erlebnisse hineinzuschreiben, gelesene Bücher zu bewerten und zu kommentieren. Darüber hinaus bietet das Lese-Logbuch für SchulanfängerInnen noch genügend Platz für eigenen Zeichnungen und 10- bis 11-Jährige erhalten in ihrer Ausgabe einige Tipps und Tricks für Nachwuchs-Detektive: z.B. wie man Geheimschriften entschlüsselt, Geheimtinten herstellt oder einen Tatortrucksack richtig packt.
Die Lese-Logbücher für SchulanfängerInnen (in Farbe oder zum Selber-Ausmalen) und 10- bis 11-Jährige finden Sie auf unserer Homepage unter Downloads. Das gewünschte Logbuch einfach ausdrucken, in der Mitte auseinanderschneiden und links zusammenheften. Viel Spaß damit!


Steirische Version der Rezensionen online open

Mit „Rezensionen.online.open“ hat das Österreichische Bibliothekswerk im Lauf der letzten zehn Jahre eine der modernsten und vielfältigsten Mediendatenbanken entwickelt. Jetzt gibt es auch eine steirische Version. In einem einzigen Pool können neben Buchbesprechungen und globalen und nationalen Projekten auch die für die Steiermark wichtigen Angebote und Dienste aufgerufen werden. Sie finden die steirische Rezensionsdatenbank auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Service.
Lesen Sie mehr darüber...


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken